Geschichte des Eigenmietwerts (EMW) in der Schweiz

IDDatumAktitivitäten / BerichteQuellenLink
2019.01.16 Die Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Ständerates (WAK-S) ist oppositionslos auf den Vorentwurf über den Systemwechsel bei der Wohneigentumsbesteuerung eingetreten und hat die Detailberatung weitgehend geführt.

WAK-S
Sekretariat der Kommissionen für Wirtschaft und Abgaben
CH-3003 Bern

Link


2018.12.10 Die Aargauer Regierung hält an einem reinen Systemwechsel fest, dies geht aus der Antwort auf die Interpellation von GR Plüss hervor.

Grossrat Urs Plüss (EVP) wollte von der Regierung wissen, welche Auswirkungen ein Systemwechsel für die Kantonsfinanzen hätte, wenn Eigenmietwert, Teile des Schuldzinsabzugs sowie der Unterhaltskostenabzug (mögliche Ausnahmen: Energiespar- und Umweltschutzmassnahmen) entfallen.
AZ

...die AZ berichtet wieder mal über die EMW Abschaffung


2018.11.20 HEV Präsidentenkonferenz –

Höhepunkt der diesjährigen HEV-Präsidentenkonferenz im Swissôtel in Zürich-Oerlikon war die Podiumsdiskussion zur Abschaffung des Eigenmietwerts. Mit dem Präsidenten und der Vizepräsidentin des HEV Schweiz diskutierten Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo (SP) und Nationalrat Balthasar Glättli (Grüne).
HEV Schweiz

...eigentlich sind sich ja alle einig.....


2018.10.16 Billige Stimmungsmache gegen die geplante Abschaffung der Eigenmietwertbesteuerung

Wie bereits erwartet melden sich nun die Banken und ihre Verbündeten in der Presse mit gekauften, eigennützigen Artikeln.
Walter Richner

Den Banken entschwinden die Pfründe


2018.09.19 Kompromiss beim Eigenmietwert

Die 8%-Wohnsteuer ist ein Gegenvorschlag zur Eigenmietwert-Abschaffung. Auch hier wird die aktuelle Eigenmietwert-Besteuerung ersetzt, jedoch mit Rücksicht auf die Interessen der Mieter.

Diese rechts verlinkte Internetseite richtet sich sowohl an Personen mit Wohneigentum, als auch an die Mieter. Das Konzept strebt ähnliche Steuererträge von vergleichbaren Eigentums- und Mietwohnungen an und ist auch bei tiefen Hypothekarzinsen gegenüber heute ca. haushaltsneutral.
Das Konzept wurde durch Herrn S. Drack einer parl. Vertretung im Bundeshaus vorgestellt.
Stefan Drack


Das Konzept beschreibt, wie die Gleichbehandlung von Eigentümern und Mietern in Bezug auf die Steuern beim Wohnen angenähert werden könnte, weil sich in den Mieten ja auch Steuern befinden. Nämlich anteilsmässig diejenigen ihrer Vermieter, wegen der Steuerbarkeit derer Mieteinnahmen. R. Jäk

8% Wohnsteuer


2018.09.10 Wir warten gespannt und zuversichtlich auf den Gesetzesvorschlag für den reinen Systemwechsel.

Die Zwischenzeit versuchen die Gegner leider auszunutzen um Falschmeldungen und abstruse Theorien in der Presse zu publizieren und dadurch Verunsicherung zu verbreiten. Denken Sie darüber nach und überlegen Sie welche Interessengruppen - neben den wenigen notorischen Neidern in den Kommentaren - da wohl dahinter stehen. Bald sind wieder Wahlen....

Der nachstehende Text von Markus Schärli trifft den Nagel voll auf den Kopf und gibt auch unsere Haltung zu 100% wieder!
R. Jäk


Szenario / Zeitplan für die Umsetzung
aktueller Stand zum Systemwechsel


2018.09.03Das Fuder nicht wieder überladen.

Dass die Steuer auf den Eigenmietwert eine ungerechte und zudem volkswirtschaftlich schädliche Steuer ist, ist für die meisten Ökonomen eine Binsenwahrheit. Deshalb unternimmt das Parlament einen neuen Versuch sie abzuschaffen. Allerdings droht man auch diesmal wieder, das Paket so komplex zu schnüren, dass es scheitert. -> Weiterlesen siehe Link ganz rechts.
Von Markus Schärli
journal21.ch
Artikel
2018.05.04Abschaffung des Eigenmietwerts auf Kurs! Die Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Ständerates (WAK-S) hat die Beratung zum Systemwechsel bei der Wohneigentumsbesteuerung fortgesetzt.

Nachdem die WAK-S schon an ihrer Februarsitzung beschlossen hatte, dass bei einem Systemwechsel bei der Wohneigentumsbesteuerung nur selbstgenutztes Wohneigentum am Hauptwohnsitz, nicht aber Zweitwohnungen oder vermietete Liegenschaften betroffen sein sollen, hat sie weitere Eckpunkte beraten. Sie orientiert sich dabei am Wortlaut der Kommissionsinitiative (17.400). Um die Auswirkungen verschiedener Varianten sorgfältig beurteilen zu können, hat die Kommission weitere Abklärungen in Auftrag gegeben. Ein Gesamtbeschluss wird nach der Sommerpause gefällt.
WAK-S
Sekretariat der Kommissionen für Wirtschaft und Abgaben
CH-3003 Bern
www.parlament.ch
wak.cer@parl.admin.ch
2018.03.14Sorgenbarometer 2018 der Schweizer Immobilieneigentümer.

... "die grösste Sorge" ist die Furcht vor einem steigenden Eigenmietwert, gefolgt von den teuren Renovations- und Unterhaltsarbeiten und der Tragbarkeit im Alter.....

Lesen sie weiter .... Den Link zum Dokument finden Sie ganz rechts.
Moneypark
Churerstrasse 42
8808 Pfäffikon SZ
044 200 75 65
Artikel
2018.02.16Ja zur Abschaffung des Eigenmietwerts

Der Vorstand "bauenschweiz" hat beschlossen, einen Systemwechsel bei der Wohneigentumsbesteuerung zu unterstützen.

"bauenschweiz" ist die Dachorganisation der Schweizer Bauwirtschaft mit rund 70 Mitgliedorganisationen. Sie gliedert sich vorab in die vier Stammgruppen Planung, Bauhauptgewerbe, Ausbau und Gebäudehülle sowie Produktion und Handel. Die Bauwirtschaft generiert einen jährlichen Umsatz von gut 65 Milliarden Franken und beschäftigt rund 500'000 Arbeitnehmende.


Lesen sie weiter .... Den Link zum Dokument finden Sie ganz rechts.

bauenschweiz Weinbergstr. 55 Postfach 8042 Zürich Telefon 043 268 30 40 Fax 043 268 30 44 Artikel
2018.02.16WAK-S: SYSTEMWECHSEL BEI DER WOHNEIGENTUMSBESTEUERUNG

Die Kommission hat die Arbeiten zur Ausarbeitung einer Vorlage zur Umsetzung der parlamentarischen Initiative für einen Systemwechsel bei der Wohneigentumsbesteuerung (17.400) aufgenommen. Sie hat bekräftigt, dass die Abschaffung des Eigenmietwerts nur für selbstgenutztes Wohneigentum am Hauptwohnsitz, nicht aber für Zweitwohnungen gelten soll. Diese Beschränkung sei im Sinn des verfassungsmässigen Auftrags zur Förderung von Wohneigentum und gewährleiste zudem, dass gerade finanzschwache Gebirgskantone mit hohem Zweitwohnungsanteil weniger hohe Steuereinbussen zu gewärtigen hätten. Für die Festlegung der weiteren Eckpunkte (allfällige Abzüge für Unterhaltskosten, Energiesparmassnahmen und Schuldzinsen sowie allfällige Massnahmen zugunsten von Ersterwerbern) hat die Kommission die Verwaltung mit zusätzlichen Abklärungen zu den finanziellen und administrativen Auswirkungen verschiedener Abzugsvarianten bei objektgebundenen Auslagen beauftragt.
Die Kommission hat am 15. Februar 2018 unter dem Vorsitz von Ständerat Bischof Pirmin (CVP/SO) in Bern getagt.

Lesen sie weiter .... Den Link zum Dokument finden Sie ganz rechts.

WAK-S
Sekretariat der Kommissionen für Wirtschaft und Abgaben
CH-3003 Bern
www.parlament.ch
wak.cer@parl.admin.ch
Artikel
2017.10.27Der Eigenmietwert als Politikum

Steuern benötigen eine möglichst einfache Basis, um den Verwaltungs-aufwand und die Umgehungs-möglichkeiten zu minimieren. Historisch ist deshalb die Besteuerung von Grund und Boden die klassische Form. Die Ausweitung auf andere, mobilere Vermögenswerte ist schon viel schwieriger .....
Lesen sie weiter .... Den Link zum Dokument finden Sie ganz rechts.

Von Silvio Borner, Rubrik Agenda: Basler Zeitung vom Freitag, 27. Oktober 2017 - Seite 17


Silvio Borner ist emeritierter Professor der Ökonomie am WWZ der Universität Basel
Artikel
2017.10.12Sessions-Nachlese des HEV Präsidenten

"Bei der Wohneigentumsbesteuerung besteht eine grundsätzliche Übereinstimmung zum Systemwechsel". Hans Egloff im Gespräch mit der Zürcher EVP-Nationalrätin Maja Ingold.

Den Link zum Dokument finden ganz rechts.

HEV Zürich
Gespräch
2017.09.20Kommentar in der NZZ.

Die Zeit ist reif für die Abschaffung des Eigenmietwerts.
Den Link zum Dokument finden Sie unter "Kommentar" ganz rechts.

NZZ

Kommentar R. Jäk:


Endlich auch die NZZ. Eigenmietwert abschaffen ohne wenn und aber!!

Kommentar NZZ
2017.08.17Wie geht es nun weiter?

Lesen Sie dazu die Zusammenstellung der nun folgenden Schritte im Parlament.
Den Link zum Dokument finden Sie unter "Wie weiter?" ganz rechts. Spätere Ergänzungen & Korrekturen sind vorbehalten.

Parlamentarische Dienste
Wie weiter?
2017.08.17Der Eigenmietwert soll fallen.


Stellvertretend für die vielen Berichte in allen Zeitungen, hier eine besonders sorgfältige und sachliche Berichterstattung.

Urner Zeitung
Richard Clavadetscher
Artikel
2017.08.16Zeitpunkt für den Systemwechsel ist gekommen.

Die Wirtschaftskommission des Nationalrats WAK-N hat mehrere Vorstösse beraten, die den Systemwechsel beim Eigenmietwert zum Ziel haben. Der Hausverein unterstützt die von der Kommission eingeschlagene Richtung. Es geht um Fairness für Hausbesitzende und Mietende.

Hausverein

Kommentar R. Jäk:


Der Hausverein hat nie eine 5er-und-Weggli-Politik verfolgt und sich stets gegen Verschuldungsanreize ausgesprochen.

Artikel
2017.08.16Lösung beim Eigenmietwert – ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

Der Hauseigentümerverband Schweiz (HEV) zeigt sich erfreut, dass auch die WAK-N die parlamentarische Initiative „Systemwechsel bei der Wohneigentumsbesteuerung“ einstimmig unterstützt.
Der HEV Schweiz hatte mit seiner Petition Druck für eine Lösung bei der Wohneigentumsbesteuerung gemacht. Die ständerätliche Kommission wird nun einen konkreten Gesetzesvorschlag ausarbeiten..

HEV Schweiz
Mediencommuniqué

Top Talk mit Hans Egloff
Artikel


Link zum Top Talk


2017.08.16Systemwechsel bei der Wohneigentumsbesteuerung.

Nach der WAK-S hat nun auch die WAK-N beschlossen, bei der Wohneigentumsbesteuerung einen Systemwechsel anzustreben und die WAK-S eine entsprechende Vorlage ausarbeiten zu lassen: Sie unterstützt die Kommissionsinitiative der WAK-S (17.400), gibt jedoch der parlamentarischen Initiative Leutenegger Oberholzer (16.455) keine Folge.

Die Kommission hat am 14. und 15. August 2017 unter dem Vorsitz von Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholzer (SP, BL) und teilweise in Anwesenheit von Bundesrat Ueli Maurer in Bad Bubendorf (BL) getagt.

WAK-N

Kommentar R. Jäk:


Wir freuen uns sehr über diese Entscheide. Genau so hatten wir sie erwartet.

SDA Meldung
2017.08.15Kommt das Aus für den Eigenmietwert??

10 vor 10 berichtet über das mögliche Ende des Eigenmietwertes. Die Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrates befasst sich zurzeit mit zwei Vorlagen zur Abschaffung des Eigenmietwerts. Linke wie Bürgerliche haben sich mit dem Gedanken angefreundet. Auch Experten haben eine positive Sicht auf das Umdenken, denn das jetzige System fördere die Überschuldung der Haushalte.

SRF 10 vor 10

Kommentar R. Jäk:

Die Tagesschau berichtet einen Tag später, es ist kaum zu glauben - klicken Sie auf diesen violetten Text!
Link
2017.08.14Ist die exotische Steuer bald Geschichte?

Blick berichtet über das mögliche Ende des Eigenmietwertes.

Blick
Christian Kolbe
Artikel
2017.08.14Das harzige Ende des Eigenmietwertes.

Die Luzerner Zeitung berichtet über das mögliche Ende des Eigenmietwertes.

Luzerner Zeitung
Lukas Leuzinger
Artikel
2017.08.13Eine exotische Steuer könnte bald der Geschichte angehören.

Der Sonntagsblick berichtet über die mögliche Abschaffung des Eigenmietwertes.

Sonntagsblick
Christian Kolbe
Artikel
2017.08.07Das Ende des Eigenmietwertes

Der Tagesanzeiger berichtet ausführlich über die Gründe.
Die Wohneigentumsförderung funktioniert nicht. Wegen steuerlicher Fehlanreize sind Hausbesitzer hoch verschuldet. Nun könnte es zur Reform kommen. Die Lösung eines jahrzehntealten Problems rückt in Griffnähe. Am 14. und 15. August tagt die Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrats. Auf der Traktandenliste steht der Systemwechsel bei der Wohneigentumsbesteuerung.

Tagesanzeiger

Kommentar R. Jäk:
Schwenkt nun auch die Presse endlich ein?


Artikel
2017.07.23

2017.05.26
Warten auf die Ergebnisse der WAK-N Sitzung vom 14./15 August 2017


Der HEV Schweiz bietet Hand


Der Vorstand des Hauseigentümerverbandes Schweiz (HEV) hat an seiner Sitzung Position zum Systemwechsel in der Wohneigentumsbesteuerung bezogen. Die Besteuerung der Wohneigentümer mit einem künstlichen Einkommen beim Eigenmietwert muss endlich aufhören. Der HEV Schweiz bietet Hand für eine faire Lösung. Nun ist das Parlament gefordert.

HEV Schweiz


Artikel
2017.07.14Die Chancen für die Abschaffung des verhassten Eigenmietwertes stehen so gut wie lange nicht mehr.....
Bernerzeitung
Fabian Schäfer

Artikel
2017.05.17Eigenmietwert-Erhöhung anfechten.

Nach Auffassung des Komitees besteht für die Eigenmietwert-Erhöhung im AG keine genügende Rechtsgrundlage, da die Mietwert-Erhöhung nur durch einen Grossratsbeschluss begründet wird und den Steuerpflichtigen nicht durch Verfügung mit Rechtsmittelbelehrung eröffnet wurde. Das Komitee stellt auf seiner Webseite (www.eigenmietwert-nein.ch) Musterbriefe für eine allfällige Einsprache, eine Wegleitung sowie ein ausführliches Argumentarium zur Verfügung.

Fricktal Info









Artikel
2017.05.07Herr Nationalrat Hans Egloff bezeichnet die Kommissionsinitiative der WAK-S als schlechten Witz. Er verharrt weiter in seinem Irrglauben an einen Systemwechsel mit Wunschkonzert!! Dabei hat ihm Evi Allemann klar gesagt um was es beim Systemwechsel geht: "Zentral für mich ist, dass bei der Abschaffung des Eigenmietwerts gleichzeitig auch alle Abzüge wegfallen. Wo kein Einkommen mehr vorhanden ist, können auch keine Gestehungskosten geltend gemacht werden".

Es bleibt spannend, und wir werden wohl erst nach der Antwort des Nationalrates erfahren, ob der angepeilte Systemwechsel der WAK-S eine reelle Chance hat.

HEV Zürich






Kommentar:

Robert Jäk
Artikel
2017.02.28Nun kann der Systemwechsel endlich angepackt werden!
Ständerat gegen Wahlrecht beim Eigenmietwert.

Der Ständerat hat die Motion von Hauseigentümer-Präsident und Nationalrat Hans Egloff (SVP/ZH) mit 27 zu 16 Stimmen abgelehnt.

Mit diesem Entscheid haben der Ständerat (WAK-S pa. Iv. 17.400) und der Nationalrat (WAK-N pa. Iv. 16.455) dem HEV Schweiz mittels zwei parlamentarischen Initiativen die Federführung in dieser Frage entzogen.
Nun kann endlich ein konkreter Gesetzestext für den Systemwechsel ausgearbeitet werden. Die Hoffnung ist neu geweckt, dass bald eine gute, mehrheitsfähige Lösung gefunden wird, was dem HEV nun seit vielen Jahren nicht gelungen ist.
St. Galler Tagblatt





Kommentar:

Robert Jäk
Artikel
2017.02.04Einstimmig angenommen. Ständeratskommission will Eigenmietwert abschaffen.Blick
Artikel ohne Kommentare
Artikel mit vielen BlaBla Kommentaren....
2017.02.02Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Ständerates reicht "Parlamentarische Initiative: Systemwechsel bei der Wohneigentumsbesteuerung" ein.

Dies ist ganz in unserem Sinne - es steht aber noch ein langer Weg vor uns.
Curia Vista

Bundesversammlung
Artikel
2017.02.01"Kanton verschickt 166'000 Briefe an Wohneigentümer – Betroffene proben den Aufstand" AZArtikel
Auszug aus den 48 Kommentaren
2017.01.11"Die WAK-S lehnt die Motion Egloff ab und befürwortet einen generellen Systemwechsel!! WAK-SMehr Info siehe Seite Aktuell
2017.01.09"Die Motion Egloff ist abzulehnen, da nicht mehrheitsfähig. Der Ständerat wird aufgefordert, einen generellen Systemwechsel in die Wege zu leiten".
Mit dem Ergebnis der kleinen Umfrage als Einleitung.
Verfasser:
Joseph Koch & Robert Jäk
Aufruf an den Ständerat
2016.12.17Wütende Hausbesitzer wollen sich gegen die Erhöhung des Eigenmietwerts wehren
Basellandschaftliche Zeitung
Philipp Schrämmli bz Basel


Wütende Hausbesitzer wehren sich
2016.12.07Der Grosse Rat kommt Hausbesitzern entgegen.
Der Basler Grosse Rat will die Erhöhung des Eigenmietwertes abbremsen, die mit einer Liegenschafts-Neubewertung ansteht. Knappe bürgerliche Mehrheiten überwiesen am Mittwoch dazu zwei Motionen von GLP und FDP als Auftrag an die Regierung.
Tageswoche
Basel

Wehren lohnt sich..
2016.12.06Für einen Systemwechsel beim Eigenmietwert.
... man muss sich wirklich allen Ernstes fragen, wessen Interessen der Hauseigentümerverband eigentlich vertritt. Mit seinen, seit vielen Jahren wiederkehrenden, überrissenen, nicht mehrheitsfähigen Forderungen verhindert er eine gerechte Lösung. Die Zeche bezahlen seit Jahren die Normalverdienenden, während die Bessergestellten profitieren.
Joseph Koch
NZZ

Leserbrief
2016.11.21Luzerner Hauseigentümer kritisieren Eigenmietwert und sind gegen die unfaire Besteuerung des selbstgenutzten Wohneigentums.
HEV Luzern

Luzerner wehren sich!!
2016.11.16Widerstand im Grossen Rat BS.
Der baselstädtische Grosse Rat will die Erhöhung des Eigenmietwertes bremsen, die mit einer Liegenschaftsneubewertung ansteht. Eine bürgerliche Mehrheit von 44 gegen 41 Stimmen überwies am Mittwoch dazu eine Motion als Auftrag an die Regierung.
Basler Zeitung

Basler wehren sich!!

Wehren auch sie sich!!
2016.11.13Das müssen Sie über den Eigenmietwert wissen.
Die Eigenmietwert-Besteuerung wird häufig kritisiert. Cash beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema.
Cash

Pascal Züger
Gute Recherche zur aktuellen Situation


2016.11.11Nachlese zur Petitionsübergabe auf dem Bundesplatz,
Der HEV muss diese Gelegenheit nutzen und Hand bieten für eine mehrheitsfägige Lösung.

Selbst der Schweiz. Mieterverband (SMV) ist offen für einen Systemwechsel, das heisst für die Abschaffung des Eigenmietwerts!
EMW-Nein Komitee


SMV



Cash
Eine etwas andere Sichtweise

SMV ist offen für Systemwechsel.


zwei Lesebriefe -> !! must read !!


2016.11.10Der Hauseigentümerverband feiert Petition auf dem Bundesplatz, und fordert mittel einer Petition die Abschaffung des Eigenmietwerts. Dazu hat er 145'000 Unterschriften gesammelt.

Blick

Berner Zeitung


HEV
HEV Volksfest im Regen

Der ewige Steuerstreit


Petition "Abschaffung Eigenmietwert"
feierlich eingereicht




2016.11.09Neuer Anlauf zur Abschaffung eines politischen Ärgernisses.
In der Schweizer Steuerpolitik gehört es zum guten Ton, die Abschaffung des Eigenmietwerts zu fordern. Doch eine bessere und mehrheitsfähige Alternative hat noch keiner gefunden.

2016.11.12
5 Leserbriefe gegen den Eigenmietwert
NZZ
Hansueli Schöchli
Geliebtes Feindbild Eigenmietwert

Geliebtes Feindbild Eigenmietwert


5 Leserbriefe


2016.11.08Eine eidgenössische Eigenmietwert-Verordnung existiert nicht.
Bei der Festsetzung des Eigenmietwerts verfügen die Kantone folglich über Gestaltungsspielraum. Das Bundesgericht hat allerdings Leitplanken für die Kantons- und Gemeindesteuern festgesetzt: Der Eigenmietwert darf im Einzelfall nicht tiefer als 60 Prozent des Marktmietwerts zu stehen kommen. Für die direkte Bundessteuer sieht die geltende Praxis vor, dass die im Kantonsdurchschnitt ermittelten Eigenmietwerte nicht tiefer als 70 Prozent des Marktmietwerts betragen dürfen (BGE 124 I 145 E. 4d und BGE 125 I 65 I 65 E. 3c, wobei sich das erst genannte Urteil auch zur direkten Bundessteuer äussert).
Gemäss dieser Rechtsprechung drängt sich also insbesondere dann eine Anpassung der Eigenmietwerte auf, wenn sich die Eigenheimpreise bzw. Mietpreise so stark verändert haben, dass die oben zitierten Leitplanken nicht mehr erfüllt sind.
Eidgenössisches Finanzdepartement EFD
Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV
Hauptabteilung Steuerpolitik
Abteilung Volkswirtschaft und Steuerstatistik
Stand der Gesetzgebung

2016.11.04Erhöhte Wachsamkeit der SNB.
In einigen Regionen der Schweiz sind die Preise für Wohneigentum bereits am Sinken! Damit steigen die Risiken der Finanzinstitute, die den Eigenheimbesitzern die höchstmögliche Belehnung gewährten. Dies wird dazu führen, dass die Banken die selbst bewohnten Eigenheime neu einschätzen und als Folge daraus, eine teilweise Rückzahlung der Hypothekarschuld verlangen, damit aus Bankensicht ihr Risiko wieder ins Gleichgewicht kommt. Der unsägliche EMW ist der Hauptschuldige, dass viele Hypotheken nicht zurückbezahlt wurden / werden.
NZZund wer ist schuld? Sie haben es erraten.....

2016.11.03Wird der Eigenmietwert zum Bumerang?
Die Ankündigung der Basler Regierung, wonach der Eigenmietwert der Liegenschaften massiv erhöht werden soll, hat in der Gemeinschaft der Hausbesitzer einen wahren «Shitstorm» ausgelöst. Die Verwaltung wurde nach dem Versand erster Neuberechnungen in zwei Quartieren mit Beschwerden überschwemmt.
HEV Basel StadtWird er Eigenmietwert zum Bumerang

2016.10.31Hauseigentümer blasen zum Sturm auf den Eigenmietwert – mit Sackmesser, Bratwurst und Freibier.Blick

Hans Gmür
HEV Volksfest in Bern am 10.November

2016.10.28Kompromiss beim Schuldenabzug?
Der HEV Präsident beantwortet eine diesbezügliche Frage von Beat Flaach.
Hans Egloff meint: "wir sind im Moment im Gespräch mit verschiedenen Exponenten dabei am Austarieren wie ein möglicher Kompromiss aussehen könnte.
HEV Zürich
Hans Egloff
Sessions Nachlese des Präsidenten

2016.10.28Erfolg der Petition "Eigenmietwert abschaffen".
Der HEV-Präsident, Nationalrat Hans Egloff meint: "Ich bin überwältigt von der Zustimmung, die wir bei unserem Kampf gegen die ungerechte Eigenmietwertbesteuerung erleben dürfen.
Presseportal
HEV Schweiz
Pressebericht

2016.10.26HEV Petition verlangt Abschaffung des Eigenmietwerts.

Der Hauseigentümerverband hat in vier Monaten mehr als 100'000 Unterschriften für die Abschaffung des Eigenmietwertes gesammelt. Zur Übergabe ist ein Demonstrationszug und ein Fest auf dem Bundesplatz geplant.
NZZ
Helmut Stalder.
HEV Volksfest

2016.10.25Erfolg für das Komitee Eigenmietwert-Nein:
Der Grosse Rat AG stimmt der Petitionsforderung für eine Härtefallregel beim Eigenmietwert zu.
Grosser Rat Aargau
Härtefall Regelung wird geprüft!!
AZ Ticker Protokoll

2016.08.28Endspurt
Ein faires Steuersystem – das zeichnet den Standort Schweiz aus. Ein fundamentaler Grundsatz ist das Verbot der doppelten Besteuerung.
Hauseigentümer jedoch werden seit Jahren doppelt zur Kasse gebeten. Einerseits zahlen sie Vermögenssteuern für ihre Immobilie. Doch haben die Wohneigentümer andererseits auch den Gebrauch ihres Eigenheims zu versteuern – als fiktives Einkommen, welches über den sog. „Eigenmietwert“ ermittelt wird.
Diese Situation ist ungerecht und störend. Es ist nicht in Ordnung, dass Bürger, welche sparsam leben und eigenverantwortlich vorsorgen, steuerlich bestraft werden.
Hans EgloffHEV Zürich
2016.08.21AZ Schnellumfrage: 93.4% sind für die ersatzlose Streichung des Eigenmietwertes.
AZ OnlineAZ Online Umfrage
2016.08.18Die grossrätliche Kommission für Volkswirtschaft und Abgaben folgt der Forderung nach einer Härtefallregelung mit deutlicher Mehrheit und einem Kommissionspostulat. Das Anliegen zur Aufhebung des Dekrets fand leider keine Mehrheit in der Kommission.
EMW-Nein KomiteeMedien Mitteilung
2016.08.17Unsere Petition "Eigenmietwert-nein" wurde am 16. August 2016 von der grossrätlichen Kommission für Volkswirtschaft und Abgaben (VWA) beraten. Uns wurde Gelegenheit gegeben, unsere Forderungen vorzustellen. Dabei haben wir uns auf die beiden Anliegen Härtefall-Lösung und Rückzug des Dekrets über die Erhöhung des Eigenmietwerts vom 24. November 2015 konzentriert. Die ursprünglich dritte Forderung nach einer Standesinitiative haben wir fallengelassen, weil der Grosse Rat in der Zwischenzeit bereits einen Vorschlag der SP für eine Standesinitiative zur Abschaffung des Eigenmietwerts mit 91 Nein- und 20 Ja-Stimmen abgelehnt hat.
Die Präsentation von Walter Richner und Robert Jäk können Sie mit dem Link herunterladen.
EMW-Nein KomiteePräsentation
2016.08.12Teufelspakt zwischen Fiskus und Banken.

Seit Jahrzehnten gibt es ein Land, das seine Bevölkerung mit Strafsteuern quält, wenn sie im eigenen Ersparten wohnen, und sie gleichzeitig belohnt, wenn sie sich dafür verschulden. Die Rede ist von der Schweiz und ihrem Teufelspakt zwischen Fiskus und Banken, also dem System der Eigenmietwert-besteuerung samt Schuldzinsabzug.
Peter Amstutz
in der
Schweizerischen Gewerbezeitung
Artikel
2016.08.12Die Doppelbesteuerung durch den Eigenmietwert ist ungerecht!
Neben der Vermögenssteuer, welche für Eigentumswerte in der Schweiz erhoben wird, muss bei selbstgenutzten Wohnimmobilien zusätzlich der sogenannte Eigenmietwert versteuert werden. Der Eigenmietwert widerspricht unserem Steuersystem, welches die Doppelbesteuerung verbietet.
Hans Egloff in der Schweiz. GewerbezeitungArtikel
2016.08.11Weiter schwebende Immobilienblase.
Als Folge unseres widersinnigen Steuersystems mit dem Eigenmietwert, erreicht die Hypothekarverschuldung der Eigenheimbesitzer Jahr für Jahr neue Höchststände.
Der zu versteuernden Eigenmietwert verleitet zu möglichst hoher Verschuldung, weil ja die hohe Hypothek und die Hypothekarschuldzinsen abgezogen werden können. Da freuen sich die Banken!.
NZZNZZ Artikel
2016.06.28Der HEV Schweiz informiert über die Lancierung der Petition „Eigenmietwert abschaffen“. An der Pressekonferenz vom 28. Juni 2016 in Bern legte das Komitee SR Brigitte Häberli, NR Hans Egloff und NR Olivier Feller die Gründe für die Abschaffung des Eigenmietwerts dar.
Schauen Sie das Video auf der Webseite an und unterzeichnen Sie die Petition!
HEV SchweizPetition HEV Schweiz
992016.06.21Der Antrag der SP für eine Standesinitiative zur Abschaffung des Eigenmietwerts wird mit 91 Nein zu 20 Ja Stimmen abgelehnt. Grosser Rat Kt. AGAZ-Medien
992016.06.15Basler Bürgerliche verhindern Eigenmietwert-Erhöhung:
Der Basler Grosse Rat hat nach Unterbrechung die Diskussion um den Eigemietwert wieder aufgenommen und entschied nun im Sinne der Bürgerlichen.
Basel StadtEigenmietwert Erhöhung verhindert
992016.06.10Fatale Fehlanreize -
Das System der Eigenmietwertbesteuerung gehört abgeschafft. Ein Kommentar von FuW-Redaktor Peter Morf.

«Der Bundesrat wäre angesichts des Risikopotenzials der enormen Privatverschuldung verpflichtet zu handeln.»
Finanz und WirtschaftFatale Fehlanreize
12016.06.10Tagesschau 19:30 Uhr: Hohe Verschuldung in der Schweiz.
- Für die Banken kommt eine Änderung beim EMW nicht in Frage (Begründung ; "...wir befinden uns in einer "soft landing Phase", teilw. sinken die Preise)!
- Für den Bundesrat kommt eine Änderung des EMW nicht in Frage, weil sie politisch kaum durchsetzbar wäre !
... ...das Volk wird via SRF "informiert", dass es wohl auf absehbare Zeit keine Änderung beim Eigenmietwert geben werde...

Mario Morger ESTV,
Lukas Gähwiler UBS,
Patrik Gisel Raiffeisen,
Tobias Bossard SRF


Bundesrat
SRF

Bericht des Bundesrates

Bericht Arbeitsgruppe

Empfehlungen des Beirates
22016.05.26Klare Worte für die Abschaffung des Eigenmitwertes von Hans Egloff Präs. HEV-CH und Martin Schmid SRHans Egloff Präs. HEV-CH & Martin Schmid SRInterview Tele M1
32016.05.23SP beschliesst Standes-Initiative gegen den Eigenmietwert.SP AGStandes Initiative

Artikel in der AZ
42016.05.10Petition an den Präsidenten des Grossen Rates eingereicht.EMW-Nein KomiteePetition
42016.05.03Basel Stadt: Regierungsrat koppelt den Eigenmietwert an den ReferenzzinssatzBasel StadtKopplung Eigenmietwert mit Referenzzinssatz
102016.05.02Einzelinitiative betreffend «Wertschätzung von Eigenheimen bei gleichzeitiger Schuldenprävention (Abschaffung der Eigenmietwertbesteuerung und Einschränkung des Schuldzinsenabzugs)» durch Artur Terekhov an den Kantonsrat ZH.Artur Terekhov &
Kantonsrat ZH
Einzel-Initiative
11Protokoll Kantonsrat ZH
52016.02.10"Krüppelsteuer muss weg!" Mit der Eigenmietwertsteuer provoziert der Staat einen unheilvollen Teufelskreis zur langanhaltenden Verschuldung von Wohneigentum, von dem die Banken profitieren.HEV BSKrüppelsteuer
62016.01.28Komitee "Eigenmietwert-Nein" gegründet.EMW-Nein KomiteeKomitee
72016.01.185744 online Unterschriften für die Petition sind erreicht.Walter RichnerHärtefall-Rechner
82016.01.123000 online Unterschriften für die Petition sind erreicht.Walter RichnerKommentare
92016.01.02Webseite "Eigenmietwert-Nein" ist aktiv. Walter Richner sammelt online Unterschriften für die Petition.Walter RichnerWebseite
102016.01.01Der Grosse Rat AG erlässt das Dekret zur Erhöhung des Eigenmietwertes ab 1.1 2016.Grosser Rat Kt. AGBotschaft
12Stimmen
12Änderung pro Gemeinde
132015.11.17Grosser Rat Aargau:

SVP-Gallati gegen SP-Egli: Heftiger Streit um den Eigenmietwert
Mathias Küng

az Aargauer Zeitung
Artikel
132015.06.26Beim Eigenmietwert findet ein Umdenken statt. Die heutige Steuerpolitik mit dem Eigenmietwert fördert das Schuldenmachen. Die wirtschaftliche Krise in ganz Europa zeigt, dass dies ein gefährlicher Weg ist. Darum muss mit der Wahlmöglichkeit zwischen Eigenmietwerts-Besteuerung und Schuldenabzügen ein Anreiz zum Zurückzahlen von Hypotheken geschaffen werden.Hans Egloff Präs. HEV-CHNZZ & HEV
142014.05.27Die sieben Leben des EigenmietwertsH.P. SchöchliNZZ
142014.05.19Eigenmietwertbesteuerung: Anreizmechanismen, Verteilungseffekte und finanzielle Auswirkungen verschiedener Reform-optionen. Aktuelles, ausführliches Grundlagendokument (52 Seiten) das sowohl die Hintergünde als auch die zur Zeit diskutierten denkbaren Lösungswege beleuchtet. Mario MorgerESTV
152013.03.14
offen
bis heute
Motion Egloff - Sicheres Wohnen. Einmaliges Wahlrecht beim Eigenmietwert. Der Bundesrat wird beauftragt, die gesetzlichen Grundlagen (DBG, StHG) so anzupassen, dass Eigentümer von selbstgenutztem Wohneigentum oder Inhaber eines unentgeltlichen Nutzungsrechts für den Eigengebrauch im Laufe der Gebrauchsdauer das einmalige Wahlrecht haben, sich dafür zu entscheiden, dass der Eigengebrauch der Liegenschaft am Wohnsitz nicht der Einkommenssteuer unterliegt. Abschlägige Anwort durch die Finanz Direktoren Konferenz!!


Bisheriger Verlauf - Zusammenfassung:

2016.??.??
Behandlung im Ständerat - noch offen.

2014.09.25
Abstimmungsverhalten der einzelnen Nationalräte. Die Bürgerlichen befürworten die A-la-carte-Lösung des HEV, wobei die überdurchschnittlich gut verdienenden Villenbesitzer ihre Steuerprivilegien weiterhin beibehalten können. GL = GLP / CE = CVP / BD = BDP / G = Grüne / RL = FDP / S = SP / V = SVP.

2014.09.25
Nationalrat Herbstsession 2014. Behandlung der Motion 13.3083 von NR Hans Egloff. Verlauf der Debatte und Abstimmung im Nationalrat.

2013.05.08
Stellungnahme des Bundesrates zur am 14.03.2013 eingereichten Motion 13.3083 von NR Hans Egloff. Der Bundesrat betrachtet die Motion als nicht ausgewogen, in sich nicht konsistent und finanziell als nicht verkraftbar. Nur ein genereller Systemwechsel ohne einmaliges Wahlrecht vermag die heutigen Fehlanreize bei der Hypothekarverschuldung der Privathaushalte wirksam anzugehen. Der Bundesrat beantragt die Ablehnung der Motion.

2013.03.14
Einreichung der Motion 13.3083 „Sicheres Wohnen. Einmaliges Wahlrecht beim Eigenmietwert“ durch NR Hans Egloff. Darin spricht sich der Präsident des HEV Schweiz gegen einen generellen Systemwechsel aus.
Hans Egloff SVP

Nationalrat
Bundesrat
Motion










Verlauf der Behandlung






Abstimmungsverhalten im NR





Behandlung im Nationalrat





Stellungnahme Bundesrat





Motion
162012-2014Diverse Zeitungsartikel: Von Links bis Rechts sind sich alle politischen Parteien einig, dass der Eigenmietwert und damit auch sämtliche Abzüge (Ausnahme bei Ersterwerbern von Wohneigentum) abzuschaffen sind.diverseZeitungsartikel
172012.09.25Eigenmietwert abschaffen. Systemwechsel bei der Besteuerung des WohneigentumsMarianne Streiff NR
CVP EVP
Motion
182012.09.12Die Volksinitiative «Sicheres Wohnen im Alter» ist vom Volk knapp abgelehnt worden. Die Vorlage scheiterte sowohl am Volks- als auch am Ständemehr.StimmvolkVolksinitiative
192012.02.27Der Eigenmietwert ist ein grosses Ärgernis und die Besteuerung von Wohneigentum ist umstritten. Trotzdem lehnt der Nationalrat die Abschaffung des Eigenmietwerts ab.NationalratTages Anzeiger
202011.04.26Eigenmietwert
"Staatspolitisch absurd"!

Volkswirtschaftliche Stabilität den Partikularinteressen opfern
Markus Schärli

journal21.ch
Artikel
202010.06.23Der Bundesrat setzt der Volksinitiative «Sicheres Wohnen im Alter» einen indirekten Gegenvorschlag gegenüber und verabschiedet eine entsprechende Botschaft. Er schlägt damit den vom Parlament geforderten Systemwechsel in der Wohneigentumsbesteuerung (Abschaffung der Eigenmietwertbesteuerung) vor.BundesratIndirekter Gegenvorschlag
212010.03.30Eigenmietwert: Banken kontra Eigenheimbesitzer (saldo 06/2010 Werner Fischer). Der Bundesrat will den Eigenmietwert abschaffen. Viele Hausbesitzer freuen sich. Doch jetzt kommt Opposition von den Banken. Sie wären die grossen Verlierer. SaldoArtikel
212010.03.HEV Positionspapier - Eigenmietwert BesteuerungHEVHEV Positionspapier
212010.02.26Kassensturz: "Eigenmietwert: So wehren sich Hauseigentümer"SRF KassensturzEinsprachen
222009.03.18Motion Philipp Müller: Eigentum stärken, Energie sparen, Eigenmietwert senkenPhilipp Müller NRMotion
232008.12.19Abschaffung des Schuldzinsenabzuges und des Eigenmietwertes auf selbstgenutztem Wohneigentum“Kathy Riklin NRMotion Riklin
242008.08.26Bachelor Thesis: „Problematik Eigenmietwert“: Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde die Eigenmietbesteuerung auf Mängel untersucht und daraus fünf Szenarien zur Veränderung respektive Abschaffung des Eigenmietwertes entwickelt und analysiert.FHNWThesis
262005.11.25gfs Studie; „Präsentation Eigenmietwert“.
... Wunsch nach moderaten Lösungen...
gfs Bern AG
Präsentation
27Studie
292001 MärzDer Autor kommt zum Schluss, dass die im Artikel erzählte Leidensgeschichte vorläufig kein Ende nimmt. Ja sie wird - wie stark zu befürchten steht - überhaupt nie ein Ende finden, welches sämtliche steuerpflichtige Hauseigentümer und Mieter gleichermassen zufrieden stellt. Bekanntlich kann eben ein gordischer Knoten nicht gelöst, sondern nur durchschlagen werden.Dr. J. DubsHEV ZH
292001.02.28Der Bundesrat bekräftigte in seiner Botschaft zum Steuerpaket 2001: Der politisch überholte Eigenmietwert soll abgeschafft und durch ein einfacheres System ersetzt werden.BundesratCH Presse Mitteilung
302000.03.13Der Bundesrat beschliesst ein Steuerpaket, das verschiedene hängige Steuer Vorhaben im Sinne des Finanzleitbilds zusammenfasst und umsetzt. Einer der Punkte lautet bezieht sich auf den Systemwechsel bei der Eigenmietwert Besteuerung: Der Bundesrat will eine Alternative zur Besteuerung des Eigenmietwerts präsentieren. Danach würden die Besteuerung des Eigenmietwerts und die Abzüge aufgehoben, was administrativ einfacher zu handhaben wäre.BundesratDocplayer
2000 MärzKommissionsbericht: Eigenmietwert / Systemwechsel(KES) an das Eidgenössische Finanzdepartement. Sehr wichtiges Dokument - mit ausführichen Angaben zur Historie des Eigenmietwertes und einigem Zahlenmaterial.Kommission KESBericht
1999Zitat Hans Egloff, anlässlich der NR Wahlen: Wegen meiner vielen Vorstösse werde ich von Parlamentskollegen augenzwinkernd als «Mister Eigenmietwert» bezeichnet. Ich werde trotzdem nicht lockerlassen, bis alle unsere Forderungen erfüllt sind..Hans EgloffHEV-Artikel
311999Steuerinformationen der Interkantonalen Kommission für Steueraufklärung: Besteuerung der EigenmietwerteESTVBesteuerung der Eigen Mietwerte
331934Einführung des Eigenmietwertes angesichts der schweren Wirtschaftskrise. Ein eindrückliches Beispiel dafür, dass einmal eingeführte provisorische oder einmalige Steuern leicht zu Dauerabgaben mutieren. Recherchiert und zusammengefasst durch P. Stathakis HEV CH 15.05.2014.BundesratHEV-Artikel
331915Ursprung des EigenmietwertesKomitee Eigenmietwert-NeinArtikel
Eigenmietwert - wichtige Ereignisse und Aktivitäten seit 1915.
Bearbeitet und zur Verfügung gestellt durch Robert Jäk